Jeder, der an Elefanten kennt, hat ein Lied gehört, das mit “Die Nase des Elefantes ist die Hand~” beginnt. Nicht nur dieses Kinderlied, sondern auch Elefantcharakter wie Dumbo und seine altruistische und geduldige Eigenschaften haben ihn aus einem vertrauten Image gemacht. Aber der Held von heute, der “Elefant”, hat sich unterschieden. Dieser Elefant mit dem Namen ‘Paul’, war einfach schlecht, schlecht und sehr schlecht! Besonders Paul hatte die schmutzigen Eigenschaften, die er jedes Mal verfolgt hat, wenn er kleine Tiere gesieht hat, hat also der Chef des Elefantendörfchens einen Plan aufgestellt. Das war ein Plan, Pauls schlimme Gewohnheit zu ändern.

Paul wusste es nicht, aber im Elefantendorf gab es eine Legende, die von Generation zu Generation weitergegeben wird. Um einen schlechten Elefanten nett zu machen, konnte man ihn in eine andere Welt schicken. Am Eingang des Seoul-Waldes gab es einen geheimen Raum, in dem, nach der Legende, man in der Parallelwelt gekommen ist kann, wenn er auf das Wort “Wald” des Seoul-Waldes geklettert ist. Wie Alice! Der Chef des Elefantes hat Paul gesagt, dass dort sein Lieblingsimbiss war, und Paul ist ohne Zweifel auf den Buchstaben “Wald” geklettert. Als Paul seine Augen geöffnet hat, fühlte er sich schwindlig und sein Körper war so klein wie eine Bohne, und dazu stand eine unbekannte Frau vor seinen Augen. Der Name der Frau war Sherry, und glücklicherweise hat sie freundlich und neugierig ausgesehen. Nach dem Hören seines Umstandes, hat Sherry sich ihn in die ursprüngliche Welt zu schicken entschlossen. Wegen seiner Geschichte, die wie er hierher kam, hat Sherry ihn auf den Buchstaben zurück geklettert. Trotzdem hat sich nichts geändert. Was musste sie dann tun?

Um ihn zurückzuschicken, haben Sherry und Paul beschlossen, sich im Seoul-Wald herumzulaufen. Die Landschaft des Seoul-Waldes war schön genug, um den Zweck zu vergessen, den sie dort wandern, und sie schnell in lustiger Stimmung waren. Während sie die Herbstbäume, die Bäume mit den Früchten, den Laub von diesen Bäumen gesehen haben, sprachen sie über verschiedene Themen und wurden immer enger. Sie haben miteinander als guten Personen betrachtet, also sind sie weiter hier und da spazieren gegangen. Und dann haben sie die Brücke mit dem Namen ‘Ojack-bridge(오작교)’ überquert. Aber Sherry hat gesehen, wie Paul die Tiere, die die Brücke verteidigt haben, behandelte und sie bemerkte, was sein Problem ist. Sie hat ihn wiederholentlich wegen seines schlechten Verhaltens ermahnt jedoch, hat er seine Fehler nicht sofort zugegeben. Sherry hat sich gedacht, wie sie Pauls Meinung ändern könnte.

Weil Sherry wusste, dass Paul kleinere Kreaturen nicht respektiert, nahm sie ihn zu größeren Tieren. Das erste war der Hirsch. Paul hatte Angst, näher an den Hirsch heranzukommen. Und statt den Hirsch zu quälen, eher sagte er hart, dass er hier vorbeikommen mochte. Sherry hat Paul an den Ufer eines Flusses gebracht, den sie mag. Auf dem Han-Fluss herrschte kühler Wind, und Sherry hat Paul mitgeteilt, dass jedes Tier unabhängig von seiner Größe respektiert werden muss und dass dies das Grundprinzip der Beziehung ist. Paul hat an die Freunde des Elefantendorfes gedacht, die ihn nur schalt, wenn er Fehler gemacht hat. Deshalb hat er sich bis jetzt noch nicht viel Reflexion gemacht, weil Sherry langsam und freundlich einen Rat erteilt hat. Sherry wählte daher die letzte Methode aus.

Was war die letzte Methode? Die Katze. Paul hat eigentlich die Katze ungewöhnlich hart geplagt, aber in der Parallelwelt anders war. Warum? Weil die Katze größer als der Elefant war. Wir alle wissen, dass Katzen nur am Anfang anspruchsvoll und empfindlich sind. Sherry legte Pauls auf der Sitzbank, auf der sich der Katze in Ruhe war und ist hingegangen. Natürlich hat sie sie beobachtet, ohne weit weg zu sein. Zuerst dachte Paul, dass die Katze schwaches Tier ist und ignorierte sie. Im Gegenteil knurrte die Katze, als ob sie ihn bald quälen würde, während sie nach Paul schaute. Paul war nervös und versuchte mit der Katze zu sprechen. So hat auch die Katze begonnen, nach und nach ihm Herz zu öffnen. Irgendwann wurden sie Freunde und Paul hat sich in seinem Herzen an vergangene Selbst erinnert. Im Gegensatz zu Paul konnte die Katze mit Tieren befreundet werden, die kleiner als sie waren. Nachdem Paul diese Tatsache erkannt hatte, dankte er der Katze. Paulus hat willig gesagt, er könne dorthin zurückkehren, wo er lebte. Aber er hatte zwei neue Freunde, also war es schade, dass er hingehen musste. Sherry hat ihm wieder einmal die Tatsache bekannt gegeben, dass jedes Tier Respekt verdient und dass jeder, der immer nur herzlich ist, mit sich selbst und anderen Wesen befreundet sein kann. Paul hat auch versprochen, sich zu ändern. Wieder sind sie zum Eingang des Seoul-Waldes gegangen und haben gegrüßt, dann hat Sherry ihn auf das Wort ‘Wald’ gestellt. Er ist wie eine Lüge verschwunden. Sherry hat seitdem jedes Mal, wenn sie den Elefanten sieht, den Tag in Erinnerung gerufen.

0 0 vote
Article Rating

JISOO LEE

JISOO LEE

Hallo, ich bin Sherry und komme aus Korea. Und ich bin 22 Jahre alt. Schön, euch zu kennenlernen. Lass uns befreundet sein! ( ღ'ᴗ'ღ )

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x