Für die Maus: Die Tierchen-Cafés in Tokio!!!

Veröffentlicht von Manami Miyazaki am

(Die Autorinnen: Minami Kuroki & Manami Mizayaki )

Hallo zusammen. 

Hallo Maus!Wie geht es Ihnen?

Ich heiße Minami. Ich bin Studentin in Tokyo und studiere Internationale Beziehung. Ich möchte ein Beitrag mit meiner Kollegin schreiben. Meine Kollegin heißt Manami. Sie studiert Englisch als Fremdsprache. 

Wegen des Corona-Virus können wir nicht zur Uni gehen, sondern haben Online Unterricht. Und die Maus kann leider  nicht dieses Jahr uns besuchen. Wir sollen so lange wie möglich zu Hause bleiben. Aber wir glauben, wenn man niemand treffen kann, langweilt man sich. 

Deshalb möchten Manami und ich Ihnen von interessanten Orten in Japan, die wir schon besucht haben,erzählen:) 

Wenn man Tiere mag, aber zu Hause keine halten kann , gibt es in Tokyo die Möglichkeit mit Tieren Zeit zu verbringen. Das Tier-Café ist ein Beispiel. In Japan gibt es sehr viele verschiedene Tier-Cafés und das Katzen-Café ist  sehr bekannt. Aber diesmal möchten wir Ihnen dieses ungewöhnliche und lustige Tier-Café vorstellen.

[HARAJUKU TERRACE]

Harajuku Terrace ist in Harajuku, das vor allem bei jungen Japanern beliebt ist. In diesem Café kann man Otter, Igel und Chinchilla sehen. Wenn Sie es besuchen wollen, müssen Sie zuerst im Internet reservieren und man darf selber Getränke mitbringen. Man kann 30 Minuten dort bleiben und es kostet 1400 Yen, aber wenn man unter 15 ist, kostet es 1100 Yen.

Ich war dort mit meiner bester Freundin vor 3 Jahren. Sie hat mich besucht und wollte unbedingt diese Café besuchen. 

Das Besondere ist, dass man die Tiere anfassen und direkt füttern darf. 

↑ Ein paar Otter haben gekuschelt und waren sehr süß.

 

Meine Lieblingstiere waren die Otter. 

Sie haben feuchte Pfoten und wenn man Sie füttert, kann man ihnen ganz kurz die Pfoten schütteln. Sie haben süße Gesichter und schauen die Menschen neugierig an.Chinchilla kann man nicht so einfach anfassen, weil Sie sehr schnell sind. Ich glaube Sie sind ein bisschen schüchtern und man soll ihnen nicht zu nah kommen, wenn sie das nicht wollen. 

Chinchilla ist auch süß mit den dickeren Ohren. Das war für mich das erste Mal Chinchilla zu sehen. 

Igel kann man mit dem Handschuh anfassen.

Meine Freundin versuchte ohne Handschuh hoch zu heben.

 

Sie können auch versuchen, die Igel ein bisschen hochzuheben. Meine Freundin sagte, dass es gar nicht weh tut, aber ich fand, dass es etwas piekst. xD

Die drei Tiere kann man eigentlich als Haustiere halten. Aber wenn Sie keine Tiere halten können, gibt Ihnen Harajuku Terrace die Möglichkeit diese drei Tiere zu sehen. 

Wenn Sie dort sind, es ist natürlich wichtig bei den Tieren  keinen Stress zu verursachen. 

Den nächsten Teil schreibt meine Kollegin Manami. 

 

 [Sie können auch das MEGURO MIPIG CAFE besuchen!! ]

↑↑ Die offizielle Website von Mipig Cafe in Meguro ist hier:  https://mipig.cafe/locations/meguro/.  

 

 Hallo, Maus! Ich bin Manami. Ich habe die Cafés, die Minami Ihnen vorgestellt hat, noch nicht besucht, aber ich war einmal in einem anderen Tier-Café. Das war ein Schweinchen-Café! Haben Sie schon einmal Schweinchen gesehen…? Ich möchte irgendwann mit Ihnen ins das Café gehen!

 In Tokio gibt es nur zwei Baby-Schweinchen-Cafés, die viele Leute besuchen. Eines von diesen Cafés, Mipig Cafe, liegt in Meguro, Tokio. Es ist das erste Ferkelchen-Café in Japan, das in 2019 eröffnet wurde, und ist heute sehr populär. Man braucht etwa 15 Minuten zu Fuß vom Bahnhof Meguro bis zum Café. Es gibt aber auch einen Bus vom Bahnhof. Ins Café kosten die ersten 30 Minuten 800 Yen, und danach kostet es 500 Yen jede 30 Minuten. Das zweite Mipig Café liegt auch in dem Stadtteil Harajuku, aber der Preis dort unterscheidet sich von dem in Meguro. Maus, wenn Sie aber Harajuku mögen, können wir stattdessen das Café in Harajuku gehen! 

Die Schweinchen, die man in Japan ,,Mikro-pigs” nennt, sind dort kleiner als die sogenannten ,,Mini-pigs.” Ich denke, dass sie etwas größer als Sie…Dort können Sie die Schweinchen auf dem Schoß halten und zärtlich streicheln, und noch dazu können Sie ihnen mit einigem Aufpreis kleine würfelige Karotten und Süßkartoffeln geben! 

Als ich letztes Jahr ins Schweinchencafé in Meguro ging, desinfizierte ich mir aber zuerst am Eingang die Hände und die Füße, weil die Gesundheit der Schweinchen immer über alles ging. 

Wenn Sie ins Café gehen und sich dann die Hände desinfizieren, wird Sie die Kellner*in ein Zimmer leiten. Dort laufen mindestens sechs kleine Schweinchen herum. Sie sind schwarz, braun, weiß, oder bunt, aber es ist sicher, dass alle sehr süß sind. Jedes hat einen eigenen Namen. Bitte horchen Sie auf die Schweinchen im Zimmer! Sie können die hungrigen Baby-Tiere immer grunzen hören. Das ist sehr süß.

Aber sorgen Sie dafür, dass Sie von den Baby Schweinchen nicht geschnappt werden, wenn Sie ihnen etwas mit den Händen geben…Sie sind immer hungrig, und es ist wichtig den Dreh rauszuhaben, wie man die Schweinchen am besten füttern kann. 

↓↓ Diese braune und schwarze Teacup-Schweinchen habe ich getroffen!!! Sie waren sehr klein und lieb… Möchten Sie sie auch treffen?

  Also, in Japan können Sie auch in diesen Cafés mit Otter, Igel, Chinchillas, und mit Schweinchen gehen. In Tokio gibt es außerdem auch verschiedene interessante Cafés mit Kätzchen, Eulen, oder ähnlichem. Einige Cafés verkaufen Tiere auch Personen, die sie höflich halten können. Also, ist es auch eine gute Idee, erst zu solchen Cafés zu gehen, wenn Sie ein Haustier suchen. Wir denken, wenn die Coronavirus Pandemie endet, würden aber solche Cafés wie sonst sehr schnell voll ausgebucht sein. Also reservieren Sie bitte so schnell wie möglich das Café, das Sie interessiert!! Und bitte vergessen Sie nicht, sich dort für die Tiere gründlich die Hände zu waschen!  

Danke! Und bis später, Maus! 

5 2 Abstimmungen
Wie gefällt Ihnen der Beitrag?

Manami Miyazaki

Manami Miyazaki

Seit drei Jahren studiere ich Deutsch an der Uni. Die deutsche Aussprache ist sehr schön! 🇩🇪 Weihnachtsmarkt in Deutschland interessiert mich, aber es gibt zu viele Märkte in Deutschland... Welcher Weihnachtsmarkt empfehlen Sie?

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Yejin Heo
19. Juni 2020 23:51

Hallo, Minami und Minami! Meine andere japanische Freundin ist auch Minami. XD Mein Name ist Yejin und ich lebe in Sued Korea. Ich habe Harajuku mit meinen Freunden zweimal besucht, weil ich gerne reisen wollte. Es ist eine wirklich prächtige Stadt. Wenn ich die Gelegenheit habe, möchte ich wieder besuchen. Ich mag Mode und süße Nachspeisen sehr, Harajuku ist eine Stadt, die dafür sehr geeignet ist. Ich will mehr über Harajuku wissen, wenn ich eine Chance habe.

Myeongjae Jeong
18. Juni 2020 23:21

Hallo, Minami und Manami 🙂 Ich bin Myeongjae und ich komme aus Südkorea. Wir alle haben viel Mühe wegen Corona. Ich möchte rausgehen, weil die Corona bald vorbei ist. Ich habe die Tiere gesehen, die ihr uns gezeigt habt. Wenn ich später nach Japan gehe, werde ich unbedingt gehen. Sei immer gesund in Japan.

Yechan LEE
18. Juni 2020 15:33

Hallo, Minami und Manami! Ich bin Fabian. Ich studiere in Südkorea Deutsch für Lehramt. Ich mag Igel! Igel ist sehr süß, oder? Wenn ich nach Tokio fliegen würde, ginge ich Harajuku-Terrace. TT
Ah, ich möchte auch das Meguro-Mipig besuchen! Schweinchen, das es in deinen Fotos gibt, ist sehr süß! Ich möchte es wirklich sehen.

Bomin Seong
17. Juni 2020 17:21

Hallo! Ich bin Lydia und komme aus Südkorea. Ich finde ihr Beitrag sehr interessant!
Otter ist mein Lieblingstier 😉 Otters von dem Foto sind sehr süß!!! Ich möchte wirklich da besuchen. Wenn ich nach Japan reise, werde ich diesen Ort unbedingt besuchen!

Letzte Bearbeitung 3 Monate zuvor von Bomin Seong
8
0
Was denken Sie? Bitte kommentieren Sie hier.x
()
x